Einsätze

Einsätze

Hier unsere Einsätze

27.04.2018

 

Update Entenküken.

 

Die erste Nacht ist geschafft, gefüttert, getrunken und KAKA gemacht. Danke liebe Anja Müller das du Dir die Nacht mit ihr um die Ohren gehauen hast.

 

Nun hoffen wir das es weiter aufwärts geht.

26.04.2018 22.14 Uhr

 

Kleines verlassenes Entenküken. Kein Elterntier weit und breit.

 

Nun musste alles schnell gehen und Küken von Kamen nach Lünen zu Anja Müller bringen.

Küken sehr schwach und ausgekühlt.

 

Wir hoffen das der Einsatz nicht zu spät kam.

Die Nacht wird sehr kritisch.

 

 

26.04.2018 21.58 Uhr

 

Heute wurde diese Kätzin in einem Kellerfenster gefunden.

Sie hat bereits geworfen und mit in dem Karton befinden sich ihre Babys 😢

Da sie durch die Gitterstäbe nicht zugreifen war und sie sich in keinster Weise hat anfassen lassen. Haben wir beschlossen sie keinem weiteren Stress auszusetzen und haben eine Katzenfalle aufgestellt. Wir haben bis 21: 15 Uhr noch gewartet und nach ihr geschaut. Leider war sie noch nicht dem leckerem Thunfisch verfallen.

Die Kellerbesitzerin schaut jetzt in Abständen von mehreren Stunden nach ihr. Ebenfalls wird ihre Arbeitskollegin in Abwesenheit nach der Katze und ihren Babys schauen.

 

Separates Katzenzimmer ist vorbereitet wo sie sich nach dem einfangen um ihre Babys kümmern darf.

 

Nun muss sie nur noch in die Falle gehen. Bitte Daumen drücken.

26.04.2018 23.10 Uhr

 

Katze an der Bornstr. in Dortmund nach fast 5 Std warten und beobachten gerade gesichert.

Wir sind jetzt auch echt erschöpft aber glücklich!!!!!!

25.04.2018 8.40 Uhr

 

Heute Morgen um 8:40 Uhr bekamen wir einen völlig aufgelösten Anruf einer Katzenbesitzerin.

 

Sie habe die gemeinschaftliche Wohnung vor einigen Monaten verlassen und müsste die Katzen dort lassen. Ob wir die Katzen mit Gerichtsvollzieher rausholen könnten da die Räumung für 9:30 Uhr angesetzt war. Eine Kollegin ist sofort dorthin und traf auf die Firma die,die Wohnung räumen sollte . Ebenfalls war Vermieter und Gerichtsvollzieher vor Ort. Man besprach sich kurz, da man mit starken Wiederstand rechnete. So war es dann auch. Dem jungen Mann wurde erklärt das die Katzen wenn wir sie nicht direkt mitnehmen nur noch ins Tierheim gebracht werden. Da keine Einsicht seitens des jungen Mannes war, handelte die Kollegin sehr schnell und packte sich die bereits verängstigten Tiere. In der kurzen Zeit hat der Mann die halbe Wohnung zerlegt.

Die Kollegin zog sich sofort mit den eingefangenen Katzen zurück und verließ dein Einsatzort. Die beiden Katzen befinden sich in einem sehr schlechten Ernährungszustand sodass sie erst einmal aufgepäppelt werden.

ArmeSocken e.V.

 

vertreten durch die 1.Vorsitzende

Veronika Bögeholz

Rechtsform:

Eingetragener Verein

Amtsgericht Dortmund VR7219

 

Gemeinnützigkeit bescheinigt durch das Finanzamt Detmold am 07.12.2017

St.Nr.: 313/5902/6609

 

Kontakt

Plaß 1 32694 Dörentrup-Humfeld

kontakt@armesocken.de

+49 5265 5269757

+49 176 34301081

Sie möchten spenden?

 

PAYPAL:

paypal@armesocken.de

 

 

 

 

VEREINSKONTO:

ArmeSocken e.V.

Commerzbank Detmold

IBAN: DE40 4764 0051 0431 2765 00

 

 

© 2018 Copyright. All Rights by ArmeSocken e.V.